Mein Blog-Archiv

Samstag, 6. Januar 2018 21:45

Trekbowling 2018

Das Trekbowling stand dieses Jahr unter keinem guten Stern. Erst habe ich das ganze Jahr versucht, irgendwo unseren beliebten Pokal Paul zu bekommen, aber alle Pokalversender hatten die gleiche Nachricht für mich: Wird nicht mehr hergestellt, nicht mehr lieferbar, obwohl sie auch nach meiner Anfrage noch in den Online-Shops drinnen blieben. Das war sehr frustrierend. Aber mit Pino und Pina haben wir ganz niedliche Nachfolger bekommen, auch wenn sie Paul nicht wirklich ersetzen können.

Dann hat mich leider die Nachricht erreicht, dass unser Italiener La Corte dell Angelo Ende 2017 schließen wird. Daher habe ich mich nach einem anderen Restaurant umgesehen, das dem vielleicht am nächsten kommt. So habe ich das La Locanda gefunden und im November-Trekdinner in die Runde gefragt, ob das etwas wäre. Ich hatte schon meine Bedenken geäußert, dass es vielleicht zu teuer war, und mein erster Anruf dort hatte ergeben, dass bei großen Gruppen (ich rechnete wie immer mit 20-22 Personen) keine à-la-carte-Bestellung möglich ist, was auch ein Minuspunkt war. Aber das Feedback beim Trekdinner war erstaunlich positiv. Das man sich zum Auftakt des Jahres gerne etwas besonderes gönnen würde und so weiter. Ich wollte eigentlich noch eine Umfrage über Facebook und per Mail starten, aber da ich im November und Dezember unter starker Antriebslosigkeit litt (Winterdepression nennt man das, glaube ich) und mit ganz einfachen Dingen schon überfordert war (zum Beispiel beim Restaurant anrufen, ich hatte da jedes Mal Magenschmerzen und musste mir eine Outlook-Erinnerung setzen, damit ich das auch wirklich tue), habe ich das wie so vieles nicht auf die Reihe bekommen.

Man wollte uns erst Drei-Gänge-Menüs aufschwatzen, vegetarisch hätte dann 40 Euro gekostet und mit Fleisch 45. Aber da wussten wir, dass wir dann alleine da sitzen würden, deshalb habe ich nochmal mit Magenschmerzen angerufen und gesagt, dass das nicht durchgeht, dass die Leute einzeln wählen möchten. Wenn Geschäftsmann mit mir Weichei aufeinandertreffen... Da prallen Welten aufeinander.

Es haben trotzdem nur sehr wenige zugesagt und wegen Krankheit, was zu dieser Jahreszeit normal ist und womit ich eigentlich auch immer rechne, blieben am Ende nur sechs Leute übrig, die ins La Locanda gegangen sind. Das war sehr frustrierend. In erster Linie aber, weil ich nur von wenigen auch eine Begründung für die Absage erhalten habe. Zu teuer, übersichtliche Portionen, keine à-la-carte-Bestellung waren die Kritikpunkte, also genau meine Befürchtungen, die ich in meiner Ansprache im November-Trekdinner hervorgebracht hatte, als es noch keinen Aufschrei gab. Alles natürlich verständlich, aber ich hätte mir gewünscht, dass man mir das vielleicht schon im November gesagt hätte, da hätte sich vielleicht noch ein anderes Restaurant gefunden. Aber so ist das nun mal. Verstehe ich auch. Ich habe auch Probleme damit, etwas Negatives oder meine negative Meinung über etwas offen auszusprechen. Kann ich nachvollziehen, welche Dynamiken hier gewirkt haben. Traurig macht es mich trotzdem.

Das Bowling selbst war sehr schön, auch wenn ich bei der Bahneinteilung nicht nachgedacht habe. Als ich dann gesehen habe, dass die zwei Bahnen mit Kindern etwas hinten dran waren und die Gefahr bestand, dass wir vielleicht nicht auf allen Bahnen drei vollständige Durchgänge schaffen, haben wir dann nochmal ein wenig getauscht. Memo für nächstes Jahr! Falls ich bis dahin wieder Lust bekomme, das zu organisieren :(

Aber weil wir noch nicht genug mieses Karma hatten, spielte dann der Computer verrückt und man konnte uns die Auswertung nicht ausdrucken. Man wollte sie mir dann später per Mail zuschicken. Enttäuscht lösten wir die Versammlung dann auf. Zumindest letzteres war nicht meine Schuld, aber das hat mir auch nochmal einen Dämpfer verpasst. Kaum waren dann einige gegangen, teils zur eigenen Essensverabredung, kam dann zumindest die einfache Auswertung. Die Siegerehrung werden wir dann erst beim nächsten Trekdinner machen können.

Die kleine Gruppe ist dann in das La Locanda gegangen. Es war ein sehr feines Lokal, das nach Geld riecht. In solche Lokale gehe ich normalerweise nur mit der Firma. Aber wir haben den Abend und das Essen dann in gemütlicher Runde genossen. Das Essen war hervorragend und die Portionen waren gar nicht so klein wie befürchtet. Die Fiocchetti und der gemischte Nachspeisenteller sorgte für eine Explosion der Geschmacksnerven. Es war wirklich göttlich und der Weißwein dazu war auch hervorragend. Aber eben auch nicht ganz billig.

Ich danke unseren Begleitern, dass sie mich aufgemuntert haben. Und ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder besser läuft.

30 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Trekdinner | Fotoblog [ 2 Mal Senf dazugegeben ]

Kommentare:

Sonntag, 7. Januar 2018 20:55

Florian schrieb:

Ja, das Universum hat uns ganz schön verarscht. Ich hoffe sehr, dass sich das Universum an den chinesichen Kalender hält und es einfach der letzte böse Streich des Feuer-Hahns war.

Montag, 8. Januar 2018 20:20

tcai schrieb:

Uns war es einfach zu teuer und die angebotenen Menüs haben uns auch nicht angesprochen. Wir waren leider im November nicht da, sonst hätte ich schon was gesagt.
Trotzdem fand ich den Nachmittag schön. Und das mit der Auswertung könnt ihr ja beim nächsten Trekdinner nachholen.


Neuen Kommentar hinzufügen:

HTML ist natürlich nicht erlaubt und wird umkodiert.
Links werden nicht akzeptiert und führen direkt auf die Fehlerseite.
Wer dennoch einen Link platzieren möchte, kann dies im Feld "Homepage" tun ;-)
Die Einträge werden von mir erst nach Prüfung freigeschaltet.


Name oder Nickname:
E-Mail*:   
Homepage oder Link**:   
Kommentar:

schreiben

                         

* kann versteckt werden, d. h. wird nicht angezeigt

** optional, kann versteckt werden, d. h. wird nicht angezeigt


Last Update: 09.01.2012 13:04
© 1998 - 2018 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum |  Disclaimer