Herzlich Willkommen bei Sandra!

Sandra und Florian 2019 in Neuseeland

Paul's Service

Login

Nickname (= Username):
Passwort:
 

[ Passwort vergessen ]


Das komplette Weblog findest du hier nach Datum sortiert und hier nach Themen sortiert.

Sonntag, 28. Februar 2021 19:46

Sandra hört und schaut...

[Werbung - und nein, dafür bekomme ich kein Geld]


Hoaxilla #268 – Leben ohne Gedächtnis

Ich interessiere mich ja auch für Hirnforschung, deshalb fand ich die Hoaxilla-Folge Leben ohne Gedächtnis extrem interessant. Ich habe mir einige Folgen auf meinen Auto-Stick kopiert, denn da finde ich Podcasthören am angenehmsten. In der Folge geht es um Clive Wearing, der wegen Herpes schwere Hirnschäden davongetragen hat und sich maximal 30 Sekunden merken kann. Ein sehr bewegendes Schicksal!

Jetzt weiß ich aber auch wieder, weshalb ich Podcasts nicht so gerne höre. Wegen meiner Schwerhörigkeit habe ich insbesondere Probleme mit Wörtern, die ich noch nicht kenne, wie Fremdwörter, andere Sprachen und Namen. Dann kann mein Gehirn keinen Kontext herstellen, auf den ich aber ebenso angewiesen bin wie auf das Lippenlesen (Stichwort Masken), um das Gehörte zu ergänzen. Als ich gugeln wollte, hatte ich zunächst nach "Clive Barry" und dann nach "Clive Barring" gesucht und natürlich nichts gefunden. Deshalb bin ich nochmal auf die Seite von Hoaxilla gegangen, damit ich die erwähnten Dokus Life Without Memory: The Case of Clive Wearing und Der Mann mit dem 7-Sekunden-Gedächtnis (Medizinische Doku) - Real Stories anschauen kann.


Youtube Real Stories - The Extraordinary Case of Alex Lewis (Miracle Documentary)

Was kann ein Mensch ertragen?


Youtube Special Books by Special Kids - Surviving Severe Burns (Doctors Say He’s a Miracle)

Unglaublich!


Twitch WildMics #Ferngespräch #049 - Ganz die Oma! - Was vererbt sich (nicht)?

Beim Ferngespräch habe ich wieder viel konventionelles Wissen revidieren müssen/dürfen und einiges gelernt. Ist irgendwie so eine Art Bildungsfernsehen.


Twitch #Pärchenabend #005 - Socializing in der Pandemie

Der Pärchenabend war wieder saukomisch! Ich konnte vor Lachen gar nicht Zähne putzen. Es lebe das Smartphone, mit dem man Twitch überall verfolgen kann :)

Tommy hat erzählt, dass er in seiner Jugend so um die 17 seinen kompletten Freundeskreis losgeworden ist (oder die ihn), weil er die alle doof fand, die rauchenden und saufenden Pubertiere. Das erinnert mich an meine Pubertät zwischen 14 und 17. Danach war ich praktisch auch alle Freunde los. Ich denke, das lag an mir. Pubertät ist halt sch**ße.

Das Thema der Sendung war Selbstpsychotests. Kennt man noch aus der Bravo. Saukomisch!

Themen: Tommy Krappweis | Hirnforschung | Blick in die Vergangenheit
Clicks: 17

Samstag, 27. Februar 2021 20:28

Universalübersetzungen

Letzt habe ich mich darüber geärgert, dass mir in Facebook die Anleser von der New York Times übersetzt wurden. Ich lese das nämlich gerne im Original, auch zum Üben, und auch, weil die Übersetzung oft eher dürftig ist. Jedenfalls habe ich dann eine Einstellung gefunden, dass man bestimmte Sprachen von der Übersetzung ausschließen kann. Da habe ich Englisch, Französisch und Holländisch ausgewählt. Übersetzt wird jetzt alles andere, insbesondere Italienisch und Persisch. Das ist dann schon praktisch.

Dann ist mir aufgefallen, dass Youtube automatisch Überschriften von Videos übersetzte. Ich wunderte mich, weshalb ich einen deutschen Titel las, obwohl das Video komplett englisch war. Als ich dann die Sprache auf englisch änderte, stand der Originaltitel da. So etwas doofes! Aber zumindest übersetzt er mir deutsche Titel jetzt nicht ins Englische...

Dabei finde ich das total praktisch. Ich stelle mir vor, wenn man nur eine Sprache spricht, die aber sehr selten ist, z.B. Ungarisch. Und man kann wirklich nur Informationen in dieser einen Sprache verstehen. Dann ist so eine Übersetzung unglaublich hilfreich und eröffnet Zugang zu sehr viel mehr Informationen. Man kann dann Webseiten aus aller welt lesen.

Deshalb finde ich es auch großartig, dass es bereits so etwas wie Universalübersetzer gibt, die schon erstaunlich gut sind. Hubert Zitt hat darüber auch in seinem Vortrag an der Sternwarte Rosenheim referiert (ab Minute 27). Da waren wir damals und viele der Utensilien, die dort auf dem Tisch liegen, hatte Florian mitgebracht. Hachz, war das ein schöner Abend!

Wenn dann noch die ganze Welt via Starlink Satelliten mit Internet versorgt wird und unabhängig von Kabeln und Glasfaser wird, dann dürfte es für Länder wie Nordkorea, Myanmar, China, Orbanistan etc. schwierig werden, das Internet zu zensieren.

Ob die Menschheit dafür reif wäre? Was würde sie mit so einem unbegrenzten, barrierefreien Zugang zu Information tun?

Und was würden Firmen und Superreiche wie SpaceX, Elon Musk und Google mit so einer Macht über die verfügbaren Informationen tun?

Themen: News | Hubert Zitt | Schöne neue Welt | Star Trek | Blick in die Vergangenheit
Clicks: 21

Freitag, 26. Februar 2021 23:36

Trekdinner im Februar via Jitsi

Heute waren wir beim Trekdinner alle total müde. Vielleicht lag es am Vollmond, dass wir alle schlecht geschlafen hatten. Aber dann wurde es wieder ein schönes Gespräch.

Wir haben ein Thema aufgegriffen, über das wir bereits in Facebook eine längere Diskussion geführt hatten. Und über Herkunft von Sprache, die zwischen uns Münchnern und Schweizern oft zu Verwirrungen führt.

Ich musste aber 21:00 Uhr schon auf's Sofa, wo ich mit dem Galaxy Tab noch ein wenig zuhörte, es aber auch nicht mehr lange ging. An dem Abend bin ich nicht alt geworden.

Thema: Trekdinner
Clicks: 18
 
Last Update:
23.03.2016 14:07 Clicks: 228135

© 1998 - 2021 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum