Mein Blog-Archiv

September 2014


August 2014

Oktober 2014

Seite: 1   [1] 

Freitag, 12. September 2014 19:46

Urlaub 15. Tag: Rückflug

Heute sind wir nach dem Frühstück gemütlich wieder nach Hause geflogen. Jetzt ist erst einmal Wäsche waschen angesagt und wieder ankommen. Es ist schon schön, wenn man nicht gleich am nächsten Tag wieder ins Büro rennen muss.

4 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub
Clicks: 105

Freitag, 12. September 2014 01:06

Urlaub 14. Tag: Unterwelten Mauerdurchbrüche

Besser noch als gestern war die heutige Führung zu den Mauerdurchbrüchen. Zwar gibt es von den zahlreichen Tunneln, die für die Flucht aus der DDR gegraben wurden, keine Originale zu besichtigen, aber zahlreiche Fotos und die anschauliche Beschreibung des Vortragenden verdichten sich dann im Kopfkino zu einem bewegenden Bild. In einem alten Kellergewölbe einer ehemaligen Brauerei sind dann auch kurze Stücke von Tunneln nachgebaut, so dass man einen gewissen Eindruck bekommen konnte, wie solche Tunnel ausgesehen haben.

Wir waren 18.30 Uhr zum Abendessen verabredet, aber irgendwie kamen wir dann wieder in Zeitnot. Erst weil die Tour am Donnerstag gar nicht um 14.30 Uhr startet, sondern nur 15.30 Uhr. Dann war das Ende 17.30 Uhr vorgesehen, das hätten wir knapp geschafft. Und dann wurde unsere Gruppe wegen dem großen Andrang in zwei Gruppen aufgeteilt. Wir waren in der zweiten und mussten erst einmal 10 Minuten warten und dann hatte unser Vortragende so viele tolle Geschichten zu erzählen, dass wir erst gegen 18.00 Uhr mit der Tour fertig waren.

Dann hatten wir wieder das Pech, dass in der S-Bahn ein Polizeieinsatz war. Aber statt Taxi sind wir dann einfach mit dem Bus weitergefahren und kamen sogar noch vor 19.00 Uhr bei den 12 Aposteln an, wo wir schon erwartet wurden. Wir haben uns eine wagenradgroße Pizza geteilt, die sehr lecker war. Leider hat das Crème brûlée dann bei mir nicht mehr reingepasst.

12 Fotos

Themen: Familienbande | Urlaub
Clicks: 88

Donnerstag, 11. September 2014 00:05

Urlaub 13. Tag: Unterwelten Kalter Krieg

Heute waren wir bei den Berliner Unterwelten und haben die Führung Kalter Krieg und Bunker mitgemacht. Es war sehr interessant zu sehen, wie man hätte 10 Stunden oder zwei Wochen im Falle eines Atomkriegs überleben sollen. Aber ich denke, dass das alles nur graue Theorie ist, dass es im Ernstfall wohl besser gewesen wäre, weit weg von den Hauptstädten zu sein. Noch weiter weg. Aber ich bin dafür, dass jetzt der erste Weltfrieden ausbricht. Das wäre für alle besser. Außerdem werden die Bunker seit 2007 nicht mehr betrieben. Warum?

Anschließend sind wir über den Alexanderplatz wieder zurück gefahren. Wir haben uns den Bikini angeschaut, eine Shopping Mall. Aber dort gibt es nur ausgesuchte Läden und das Design der Mall, Stahlträger und Betondecken mit Rostflecken fanden wir jetzt auch nicht wirklich ansprechend. Im Europa Center hat es uns da schon besser gefallen. Dort haben wir dann sogar etwas Geld gelassen, weil wir noch eine SD-Card für die DigiCam brauchten.

Anschließend waren wir noch im Lego Store, und weil es gerade geregnet hat, haben wir eben etwas Lego gebaut. Denn im Lego Store Berlin gibt es die Möglichkeit zu bauen, weil der Shop größer ist und über mehrere Stockwerke geht.

Spontan sind wir dann noch ins Kino gegangen und haben Lucy angeschaut. Der Zoo Palast ist schon ein großes Kino, aber wir waren nicht im Hauptsaal, weil dort nur Guardians of the Galaxy lief, und den wollte ich so schnell nicht nochmal angucken.

Schließlich waren wir noch kurz bei meinem Großcousin in der Schöner-Wohnen-Wohnung und haben ein wenig gequasselt. Leider war meine amerikanische Verwandschaft bereits im Bett, aber ich hoffe, dass wir uns morgen noch kurz sehen.

42 Fotos

Themen: Familienbande | Urlaub | 1001 Steine
Clicks: 87

Mittwoch, 10. September 2014 23:19

Lucy

Heute haben wir uns Lucy angeschaut. Der Trailer verrät wohl mal wieder zu viel von dem Film. Er war schon recht interessant gemacht. Auch die Darstellung, wie Lucy plötzlich ihre Umwelt verändert wahrnimmt, ist sehr gut gelungen. Und Scarlett Johansson liefert natürlich eine erstklassige Leistung ab. Aber irgendwie fand ich, dass der Film gegen Ende etwas zu abgefahren wurde. Außerdem fand ich, dass das Rumgeballer nicht notwendig ist, wenn man in der Lage ist, durch die Kraft seiner Gedanken die Umwelt zu beeinflussen. Das hat mich auch schon in den Matrix-Filmen gestört. Da hat man die Fähigkeit und es fällt den Drehbuchautoren trotzdem nichts anderes ein, als herumzuballern.

Fazit: Leider verschwendetes Potential. Kann man aber schon angucken.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Kino | Hirnforschung | Quantentheorie
Clicks: 116

Dienstag, 9. September 2014 22:26

Urlaub 12. Tag: IFA

Heute waren wir auf der IFA. Unsere erste Anlaufstelle war der Stand vom Heise-Verlag, wo wir die Oculus Rift ausprobiert haben. Wir sind eine winzige Mäuseachterbahn durch ein Wohnzimmer gefahren, allerdings war es schon komisch, weil man sich selbst und seinen Sitznachbar natürlich nicht mehr gesehen hat. Als wir in der Schlange gewartet hatten, haben wir ein C't-Cover-Puzzle gemacht. Ich habe es in 14 Zügen geschafft und war damit einmal besser als Florian. Kommt sonst nie vor bei Spielen ;-)

Danach sind wir einmal rum von Halle zu Halle. Manche Firmen hatten eine Halle ganz für sich alleine, wie Sony oder Samsung. Bei Sony haben wir natürlich ein wenig Playstation 4 gespielt. Erstaunlich war wirklich, dass kaum Schlangen waren und wir eigentlich überall recht schnell dran kamen. Vielleicht lag das daran, dass heute Dienstag und nicht Wochenende war.

Am Aiptek-Stand hat Ferdinand einen Energy Drink geschenkt bekommen. Die Dose habe ich gleich mal abgestaubt. Aber an anderen Ständen habe ich keine mehr entdeckt. Unsere schwaren Hüte vom C't-Stand hätten wir gerne noch durch weiße Samsung-Hüte ergänzt, aber die waren bereits aus. Überhaupt gab es relativ wenig Give-aways. Aber das finde ich prinzipiell nicht schlecht, denn Messen sind in dieser Hinsicht eigentlich gigantische Müllproduzenten.

Bei Samsung gab es einen abgesperrten Bereich hinter Glaswänden, in den man nur portionsweise hineingelassen wurde. Dort konnte man mit den neuesten Smartphones spielen, z.B. dem Edge. Mal sehen, ob sich das druchsetzt. Außerdem waren außen herum lauter Kabinen, in denen man den Oculus mit einem Galaxy Notes testen konnte. Zuerst habe ich Dreamworks gesehen, aber das war langweilig. Man saß in der Wüste und vor einem war eine Hüpfburg, in der auf einer Leinwand der Trailer für den Film Madagascar Pinguine gezeigt wurde. Danach habe ich mich noch einmal bei The Blue angestellt. Das war richtig cool. Man war praktisch im Meer und es ist ein Buckelwal, drei Walhaie und eine ganze Menge Mantarochen um einen herum geschwommen.

Danach hatten wir nicht mehr so viel Zeit und sind relativ schnell durch die restlichen Hallen gehetzt. Es war dann auch schon nach 18.00 Uhr, so dass die meisten Stände eh abgebaut wurden. Aber das war schon mal cool, das alles zu sehen. Vor allen Dingen Curve TVs haben wir gesehen, aber auch einen mit 3D ohne Brille und einen mit Dual View, damit man sich nicht um das Fernsehprogramm streiten muss, sondern zwei Programme gleichzeitig laufen können und man eben nur verschiedene Brillen aufsetzt.

62 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub | Energy Drink Dosen | Wale, Delfine und Haie
Clicks: 83

Montag, 8. September 2014 21:01

Urlaub 11. Tag: Wilmersdorfer Arcaden

Heute haben wir mal einen gemütlichen Tag eingelegt und sind nur in die Wilmersdorfer Arcaden gegangen. Weil ich meine Schuhe durchgelatscht hatte, habe ich mir beim Reno neue Trotteurs gekauft. Dabei habe ich meine alten Schuhe gleich recycled.

Ansonsten haben wir nichts weiter gemacht heute, außer nachzusehen, ob Kater Zappa im Zwiebelfisch ist. Und er war heute Vormittag da und auch heute Abend. Ein stattlicher Kerl ist er ;-)

2 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub
Clicks: 110

Sonntag, 7. September 2014 23:48

Urlaub 10. Tag: Flugplatzfest Gatow und Marjan

Heute waren wir auf dem Flugplatzfest des Militärhistorischen Museums Gatow. Es gab eine Menge Flugzeuge und Hubschrauber zu sehen. In einem durften wir uns sogar ins Cockpit setzen. Wir hatten tolles Wetter. Am besten hat mir in der Modellbauausstellung die Messerschmidt aus Metall mit beweglichen Teilen gefallen, die aus dem Modellbaukasten aus der DDR gebaut wurde und noch nicht ganz fertig ist.

Auf dem Rückweg stand unser Bus still im Stau vor der IFA. Dort ist echt die Hölle los.

Deshalb kamen wir dann auch zum Abendessen mit Florians ARG-Freunden etwas verspätet, aber es war schon lecker im Marjan Grill. Und lustig, wir haben viele Katzenvideos angeschaut :D Dabei haben wir auch die Geschichte vom Kater Zappa gehört, der sich die Kneipe Zwiebelfisch als Heimat ausgewählt hat. Auf dem Rückweg haben wir dort einen kurzen Blick reingeworfen, aber der Kater war leider gerade auf Tour.

41 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Freunde | Urlaub
Clicks: 104

Samstag, 6. September 2014 22:48

Urlaub 9. Tag: Teufelsberg

Heute waren wir auf dem Teufelsberg mit der ehemaligen US Abhörstation. Wir hatten uns für 13.00 Uhr zur historischen Führung angemeldet. Allerdings hatte ich den Fußmarsch von der S-Bahn-Station Grunewald bis zum Teufelsberg etwas unterschätzt. Man braucht eigentlich schon 45 Minuten mindestens. Wir waren erst 12.25 Uhr am Bahnhof und mussten dann ganz schön hetzen. Die Führung hatte dann leider auch schon begonnen, aber wir wurden dann netterweise noch "nachgeliefert". Es ist wirklich sehr interessant, auch wenn man eigentlich nur ein halb abgerissenes Bürogebäude voller Graffiti vorfindet, in dem überall Glas zerschlagen wurde und Sperrmüll herumliegt.

Aber da das Gelände ein Paradies für Graffiti-Künstler ist, gab es da auch eine Menge toller Kunstwerke zu besichtigen. Heute waren auch Künstler da, die leider u.a. das Wolverine-Bild übersprühten, aber so ist Graffiti wohl, dass die Kunstwerke immer nur für eine kurze Zeit bestehen bleiben und dann etwas Neuem weichen müssen.

Auf dem Gelände lief auch ein junges Wildschwein herum, das ein verbundenes Hinterbein hatte. Es hieß Schweini und wurde vor ca. zwei Wochen von einem Hund angefallen wurde. Schweini ließ sich zwar nicht streicheln, aber es rüsselte kurz an meiner Hand. So nah war ich noch nie einem Wildschwein gekommen.

Ganz oben auf dem höchsten Turm hatte man auch ein tolles Klangerlebnis, wenn man sich in die Mitte auf den Podest stellte und etwas sagte. Dadurch hörte man sich selbst praktisch von allen Seiten und verlor das Gefühl für die Räumlichkeit, die man normalerweise durch die Klangwelt erhält. Sehr interessant. Außerdem hatte man dort einen phantastischen Blick über Berlin, auch wenn ich mal wieder mit meiner Höhenangst zu kämpfen hatte und mich nur an der Betonwand entlang hangelte. Das Geländer bestehend aus drei Drahtseilen sah mir nicht sehr vertrauenserweckend aus.

Abends waren wir dann im Buddah Republic essen. Es war wahnsinnig lecker, aber auch nicht ganz billig. Es gab Grillfleisch aus dem Tandoori-Ofen und Berberitzen :)

62 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub
Clicks: 106

Samstag, 6. September 2014 01:07

Urlaub 8. Tag: Reichstag und Sommernachtstraum

Unser erster Tag in Berlin fing mit einem gemütlichen Frühstück an. Wir hatten um 14.00 Uhr eine Familienführung im Reichstag gebucht, gemeinsam mit meiner Cousine und ihrem neuen Freund. Das hat auch wunderbar geklappt. Zuerst wird man durch einen Sicherheitsbereich geschleust, wie am Flughafen. Dann ging die Tour los. Es war wirklich sehr interessant, das alles mal zu sehen und bei der kindgerechten Führung habe ich auch alles verstanden ;-)

Anschließend ging es dann hoch auf die Kuppel. Das war auch mal schön zu sehen. Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir einen Bombenblick über die Stadt. Und einen Latte Macchiato haben wir uns da oben gegönnt.

Ferdinand wollte einen Crepes, deshalb sind wir dann zum Brandenburger Tor und dann Unter den Linden entlang gegangen, bis wir einen Crepesstand gefunden hatten. Ich habe mir eine Himbeer-Mascarpone-Torte gegönnt. Das war dann auch gleich mein Abendessen.

Abends waren wir dann mit unserer Verwandtschaft im Monbijou-Theater. Auf der Hinfahrt stoppte unsere S-Bahn wegen einem Polizeieinsatz auf unbestimmte Zeit, deshalb liefen wir los und hatten Glück, ein Taxi zu erwischen. Die Sitze sind leider nicht nummeriert, weshalb es am Eingang natürlich zu den üblichen Drängeleien kam. Das hat ein bisserl genervt. Aber dafür war das Theaterstück Sommernachtstraum um so lustiger. Mit phantasievollen Kostümen wurde hier Shakespeare modern interpretiert. Lustig, mit Luft-Akrobatik und eine optische Augenweide, so dass die Zeit wie im Fluge verging. Wir fielen wie tot in unsere Pensionsbetten...

43 Fotos

Themen: Familienbande | Urlaub
Clicks: 94

Freitag, 5. September 2014 01:06

Urlaub 7. Tag: Nochmal Quadfahren und Fahrt nach Berlin

Der 4. September war unser letzter halber Tag auf Rügen. Deshalb wollten wir nochmal was machen, was Spaß macht. Wir sind in das Haus auf dem Kopf gegangen. Das war echt spaßig. Weil das Haus zusätzlich noch ein wenig schief steht, hat man darin ein ganz mulmiges Gefühl.

Danach sind wir noch einmal Gokart und Quad gefahren, weil das einfach so viel Spaß gemacht hat. Und wann hat man schon mal die Gelegenheit, Quad zu fahren. Außerdem war das echt günstig.

Und dann mussten wir auch schon Richtung Berlin, damit wir unseren Mietwagen rechtzeitig abgeben konnten. Das Navi hat uns allerdings über die B96 geführt, was ziemlich anstrengend war, statt über die A20 und A11 zu brettern. Aber vielleicht war dort Stau? Jedenfalls war in Berlin dann Stau auf der A111, so dass wir zeitweise schon Angst hatten, dass wir unsere Rückgabezeit überschreiten. Aber wir haben es dann doch rechtzeitig geschafft.

Die Jungs wohnen bei meiner Tante in Berlin und wir haben uns in einer kleinen Pension daneben einquartiert. Meine Cousine kam dann auch noch spät abends vorbei und wir haben mit ihrem neuen Freund noch lange gequatscht.

37 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub | Familienbande
Clicks: 94

Mittwoch, 3. September 2014 22:36

Urlaub 6. Tag: Quadfahren und mehr

Heute haben wir mit einem Erlebnis angefangen, auf das sich die Jungs schon gefreut haben. Wir waren auf der Kartbahn. Wir haben eine 10er-Karte gekauft und sind dann erst einmal Gokart und dann Quad gefahren. Die Jungs durften sich dann aussuchen, was sie ein zweites Mal fahren möchten. Sie haben Quad gewählt. Das ist schon eine colle Sache.

Danach waren wir noch Minigolf spielen. In der Erlebniswelt Rugard hätte es auch noch eine Rodelbahn und einen Kletterwald gegeben, aber darauf hatten wir keine Lust. Also sind wir dann zum U-Boot Otus gefahren. Dort im Hafen gab es auch eine lustige Hängebrücke, die auf dem Minigolfplatz auch schon in klein zu sehen gewesen war. Da mussten wir natürlich rüber.

Außerdem mussten wir natürlich die Seebrücke in Sellin einmal mit eigenen Augen sehen. Schon cool. Die Tauchgondel ist auch cool, aber ich glaube, da hätte ich Angst gehabt in dem Ding. Nur das UFO haben wir nicht mehr geschafft.

Statt dessen sind wir nur noch zum Griechen lecker essen gegangen und dann zurück ins Hotel. Dabei wäre das UFO gleich um die Ecke gewesen...

72 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub
Clicks: 96

Dienstag, 2. September 2014 21:39

Urlaub 5. Tag: Kap Arkona und Dinosaurierland

Heute waren wir nach dem Frühstück erst einmal beim Netto, uns mit Wasser und kleinen Snacks eindecken. Dort konnten wir nämlich auch Geld abheben.

Danach sind wir nach Kap Arkona gefahren, wo drei Leuchttürme stehen. Man hätte auch mit Planwagen eine Rundfahrt mit Zwischenstops machen können, aber ich wollte lieber zu Fuß gehen, damit wir flexibler sind. Auf dem höchsten Leuchtturm habe ich dann wieder vergeblich versucht, meine Höhenangst zu kurieren. Aber immerhin bin ich einmal ringsrum gegangen. Mit dem Rücken zur Wand.

Später waren wir noch im Dinosaurierland. Da waren meine Jungs zwar eigentlich schon zu groß für die Riesenplastiksaurier, aber mir zu Liebe sind sie doch alle reingegangen. Danach waren wir platt und sind Florians Vorschlag gefolgt und haben im Nautilus-Restaurant zu Abend gegessen, ohne Reservierung ;-) Nur Fotos durfte man keine machen, wahrscheinlich um die anderen Gäste nicht zu belästigen. Aber auf der Website kann man sehen, wie toll es dort aussieht.

74 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub
Clicks: 92

Montag, 1. September 2014 21:48

Urlaub 4. Tag: Fahrt nach Rügen

Gestern Abend habe ich mich noch der Ice Bucket Challenge gestellt. Florian hat Eis aus dem Eisspender im Hotel geholt und mir den Eimer dann in der Badewanne über den Kopf geschüttet. Natürlich haben wir das gefilmt, aber das Ergebnis gibt es wohl leider erst nach dem Urlaub zu sehen...

Heute haben wir unseren Mietwagen von Sixt abgeholt, direkt im Hotel. Auch irgendwie cool, wenn man von der Rezeption vom Checkout gleich um die Ecke geht und seinen Autoschlüssel abholt. Wir haben sogar ein Upgrade bekommen, vom VW Touran auf einen VW Sharan. Tolles Auto. Mit dem sind wir dann ca. 675 km bis nach Lauterbach auf Rügen gefahren, wo wir eine Ferienwohnung haben. Toll, zwei Schlafzimmer, eine Küche mit Eßtisch, Wohnzimmer, zwei Balkone, zwei Bäder. Echt unglaublich.

Danach wollte ich keinen Meter mehr fahren. Es hat teilweise ziemlich geregnet, aber es ging gut. Wir waren sogar vor 18.00 Uhr im Hotel, danach wäre die Rezeption nicht mehr besetzt gewesen. Nachdem wir uns ein wenig ausgeruht hatten, sind wir zur Straße vorgelaufen und in ein tolles Restaurant mit Steaks und Burgern und Fisch gegangen. Leider hatten wir für die großen Portionen zu wenig Hunger...

21 Fotos

Themen: Patchwork-Familie | Urlaub
Clicks: 94
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:02 Clicks: 232978

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum