Mein Blog-Archiv

Sonntag, 1. August 2010 12:43

Moon

 Achtung, Spoiler 

Story: Sam freut sich. Nach drei einsamen Jahren auf der Mondstation, wo er die Minenarbeiten überwachte, darf er endlich nach Hause zu seiner Familie. Doch etwas geht schief. Bei einer Kontrollfahrt zu einem Minenfahrzeug wird er durch seine Halluzination abgelenkt und baut einen Unfall.

Achtung, Spoiler

Sam wacht in der Krankenstation auf. Der an 2001-HAL erinnernde Roboter Gerty versucht ihn davon abzuhalten, die Station zu verlassen. Doch er überlistet Gerty und fährt mit dem Mondfahrzeug zu dem Minenfahrzeug, um nachzusehen, warum es nicht mehr funktioniert. Und er findet sich selbst im defekten anderen Mondfahrzeug.

Achtung, Spoiler

Wer ist der echte Sam? Warum wird die Live-Verbindung zur Erde nicht repariert? Warum antwortet Gerty ausweichend? Doch schließlich stellt sich Gerty als Verbündeter heraus und erklärt, dass Sam und Sam beides Clone sind.

Achtung, Spoiler

Schnell finden die beiden heraus, dass sich unter der Mondstation ein riesiges Lager befindet, in dem noch viele weitere Sam-Clone darauf warten, aktiviert zu werden. Nach drei Jahren scheinen die Clone jedoch kaputt zu gehen. Daher haben sie alle "3-Jahres-Verträge" und legen sich dann in eine Kapsel, mit der sie angeblich im Schlaf auf die Erde zurücktransportiert werden. In Wirklichkeit werden sie vernichtet, damit der nächste Sam-Clon aktiviert werden kann.

Achtung, Spoiler

Sam und Sam finden Störsender, die eine Live-Kommunikation mit der Erde unmöglich machen und der neue Sam zerstört sie. Schließlich ruft der alte Sam zu Hause an, nur um festzustellen, dass seine geliebte Frau bereits tot ist und seine kleine Tochter inzwischen fast erwachsen geworden ist. Als sie ihren Vater ruft, ahnen wir, dass es sich um den originalen Sam handelt, der längst wieder auf die Erde zurückgekehrt ist.

Achtung, Spoiler

Fazit: Ein Vergleich mit 2001 oder Solaris halte ich für überzogen. Zwar versucht der Film durch undurchsichtige Dialoge und geheimnisvolles Verhalten von Gerty eine mysteriöse Stimmung aufzubauen, doch dies gelingt in meinen Augen nur unzureichend. Ich frage mich, wieso der Sam-Clon Halluzinationen von einer jungen Frau (seiner erwachsenen Tochter?) hatte. Der Film lässt jedenfalls sehr viel Spielraum für Interpretationen und eigenen Vorstellungen.

Achtung, Spoiler

Was ich aber auf jeden Fall für sehenswert halte, sind die tollen Aufnahmen der Mondlandschaft und die triste, einsame Stimmung auf der Mondstation. Und am Ende wird sogar ein wenig die verringerte Schwerkraft sichtbar, die auf der Station anscheinend ausgeglichen wird, sonst hätte das Training auf dem Laufband anders ausgesehen...

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Kino
Clicks: 93
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 176123

© 1998 - 2021 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum