Mein Blog-Archiv

Sonntag, 4. September 2011 12:05

Sucker Punch

Ein bildgewaltiger FX-Film, der Männer mit Hang zum Manga anspricht, so hat sich der Trailer für Sucker Punch uns präsentiert und nicht ins Kino gelockt. Als wir aber von Sucker Punch (er heißt so, weil er den Film 27 Mal oder so im Kino und 136 Mal auf bluray angeschaut hat) dazu eingeladen wurden und er eigens für diesen Zweck ein kleines Kino angemietet hatte, konnten wir natürlich nicht nein sagen und haben uns den Film angeschaut.

Die Beschreibung, dass ein traumatisiertes Mädchen in der Psychatrie in ihre Traumwelt flüchtet, war noch ein Lockmittel, das bei mir gezogen hätte. Der Film überraschte dann doch sehr. Er begann mit einer bedrückenden Sequenz in ihrem realen Leben, die nur zu gut verstehen lässt, wieso Babydoll keine andere Wahl hatte, als sich in eine Traumwelt zu flüchten.

Die beiden Traumebenen beschreiben einerseits, wie sie sich den Alltag ihn der heruntergekommenen psychatrischen Anstalt, in die sie abgeschoben wurde, buntfärbt. Aber auch sie ist nur schwer zu ertragen, so dass sie in eine noch tiefere Ebene absinkt, in der sie gegen dampfbetriebene Soldaten und untote Ritter kämpft. Nur die Drachenmutter und ihr Baby taten mir leid :-(

Fazit: Durchaus sehenswert und ganz sicher eine Bereicherung für die Kinokunst. Ich freue mich schon auf die extended version auf bluray, und ja, ich werde sie mir freiwillig angucken ;-)

Thema: Kino
Clicks: 90
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 177261

© 1998 - 2021 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum