clicks: 88
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Dienstag, 31. Dezember 2013 17:06

Pullman City mit Tom Astor

Zu Weihnachten haben wir Karten und eine Übernachtung für Pullman City und dem Konzert mit Tom Astor geschenkt bekommen. Also sind wir am Sonntag aufgebrochen. Die Rezeption ist gleich beim Eingang, dort haben wir unser Frühstück für Montag bestellt und unseren Zimmerschlüssel bekommen. Das Palace Hotel in der Mainstreet ist tatsächlich bewohnbar und nicht nur Deko. Wir hatten dort ein kleines Doppelzimmer mit Dusche/WC. Fernsehen und WLAN gab es im wilden Westen noch nicht ;-)

Nachdem wir unseren Koffer abgelegt hatten, sind wir dann erst einmal shoppen gegangen. Nachdem ich Florians Westernshirt leider verwaschen hatte (das alte Kunstleder hat die Waschmaschine nicht mehr überlebt), musste er natürlich ein neues kaufen. Und einen Mantel, war schließlich kalt. Und so ein Lederband mit Schmuck, das man um den Hals trägt. Und einen Colt mit Halfter oder Holster (was ist der Unterschied?). Die Weste und Taschenuhr ist dann wohl das nächste Mal dran.

Zwischendurch sind wir noch beim Mexikaner eingekehrt, um noch einen kleinen Snack zu essen und etwas zu trinken. Die Essensstände hatten jetzt nicht mehr offen. Lecker war's!

Anschließend waren wir im Schießstand, wo Florian einen Blankbogen ausprobiert hat mit 25 Pfund. Das war ganz schön anstrengend. Ich hatte dann ein Luftgewehr mit Zielfernrohr ausprobiert, nachdem ich normalerweise immer mit Kimme und Korn geschossen habe. Nach 20 Schuss hatte ich dann auch keine Kraft mehr, das Ding zu halten. Und ich dachte immer, ich treffe gar nix, weil auf der Zielscheibe keine Einschüsse zu sehen waren aus der Ferne, auch nicht mit Zielfernrohr. Dabei hatte ich fast nur ins Schwarze getroffen. Schwarzes Loch auf schwarzem Papier sieht man halt schlecht ;-) Immerhin gab es dafür für uns je eine Cola :)

Dann war es auch schon so weit, dass wir uns zum 3-Gänge-Menü im Black Bison Saloon einfinden mussten. Es gab ein Pastinakenschaumsüppchen und zum Grillteller Bohnen im Speckmantel, wie ich zu Weihnachten gemacht hatte ;-) Da ich nicht so viel Hunger hatte, nahm ich nur die Gemüsenudeln. Zum Nachtisch gab es noch ein leckeres Schichtdessert. Zwischen den Gängen hat Tom Astor ein wenig geplaudert und gesungen.

Anschließend ging es rüber in die Music Hall, wo vorn Plätze für uns reserviert waren. Auf der Bühne war die Vorband The Crown Jewels, die wirklich klasse waren. Am besten hat mir ihre Interpretation von "These Boots are made for walking" gefallen.

Nach neun Uhr kam dann endlich Tom Astor auf die Bühne. Er hat ein paar Klassiker gesungen wie "Country Road" oder "Ring of Fire" (im Medley), aber auch viele Songs, die Florian auf der Festplatte hat und die letzten Tage gespielt hat. Damit war ich nicht so völlig unwissend ;-) Er hat auch eine sehr gute Band um sich geschart. Besonders Markus mit seiner Fidel hat mich beeindruckt. Und sein Sohn Leif spielt, sofern er Zeit hat, auch Gitarre, wie an diesem Abend.

Anschließend sind wir noch etwas über die Mainstreet gegangen und später zur Music Hall zurückgekehrt, wo Tom Astor Autogramme gab und sich mit seinen Fans fotografieren ließ. Das nächste Mal darf ich den Blitz nicht ausschalten :(

Im Palace Hotel haben wir dann übernachtet und am nächsten Morgen ein leckeres Frühstücksbuffet im Scarletts gehabt, bevor wir zurück nach München gedüst sind, um irgendwann mittags im Büro aufzuschlagen. Schön war's! Danke!

87 Fotos

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Der Wilde Westen | Musik
Clicks: 89
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 37659

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum