Mein Blog-Archiv

Sonntag, 23. Oktober 2005 21:06

Wallace and Gromit auf der Jagd nach Riesenkaninchen

Wenn es etwas zu essen gibt, bin ich immer mit dabei. Heute waren wir brunchen, breakfasten und lunchen im Chaplin in Erding und anschließend noch im Kino, und haben uns Wallace and Gromit auf der Jagd nach Riesenkaninchen angeschaut. Ein wirklich actionreicher und phantasievoller Knetfigurenfilm, der sogar meine Jungs vom Hocker gerissen hat. Obwohl ihnen der Kletterjungle im Lichtspielberg fast noch besser gefallen hat.

Hin und wieder erkennt man die Fingerabdrücke auf Gromits Nase, was aber nur ein Zeichen dafür ist, in welcher liebevollen Handarbeit dieser Film hergestellt worden ist. Daher hat die Produktion auch insgesamt fünf Jahre in Anspruch genommen. Abgesehen davon, dass die Kaninchen einfach nur süß sind, Achtung, Spoiler! hat mir der Pfarrer am besten gefallen, der doch tatsächlich glaubte, Gott bestechen zu können. Er nahm nämlich ebenfalls bei dem Gemüsewettbewerb teil und wollte natürlich gewinnen. Das Licht schimmerte auch immer schön durch seine weißen Haare. Beim Showdown tat es auch richtig weh, als Gromit durch seine Riesenzucchini geschossen wurde und diese sich in Matsch auflöste, wo er sie doch vorher immer gehegt und gepflegt hatte, nachts mit einer Decke zugedeckt und gestreichelt, damit sie auch schön wächst.

Ein großes Lob auch an die deutsche Bearbeitung, die sich sehr viel Mühe gegeben hat, auch Beschriftungen teilweise auf deutsch zu übersetzen, was man heutzutage eigentlich nicht mehr sieht. Leider wurden die Figuren, Sets etc. bei einem Brand im Aardman Studio zerstört. Nur Wallace und Gromit selbst überlebten die Katastrophe, weil Nick Park sie in einem Koffer bei sich trug.

Themen: Kino | Patchwork-Familie | Freunde
Clicks: 152
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 338377

© 1998 - 2021 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum