clicks: 99
Sandra's Blog-Archiv

Mein Blog-Archiv

Dienstag, 18. August 2020 22:48

Wissenschaft und Emotionen

Im heutigen Livestream von Wildmics #FERNGESPRÄCH ging es um Wissenschaftskommunikation. Das war wieder hervorragend!!!

Wissenschaftler haben manchmal ein gewisses Kommunikationsdefizit. Unter anderem auch deshalb, weil sie eigentlich Inhalte und Fakten transportieren möchten und es ihnen schwer fällt, hierbei auch Emotionen zu vermitteln. Die wurden ihnen abtrainiert, da sie als unseriös gelten. Aber gerade die braucht der Normalmensch, um das Gesagte auch aufnehmen zu können. Ich denke da an das "Hmmmmh" von Prof. Christian Drosten, der hoffentlich bald aus der Sommerpause zurückkehrt und seinen Podcast bei NDR fortsetzt. Auch Lothar Wieler vom RKI wird mäßige Kommunikationsfähigkeit vorgeworfen. Von ihm habe ich auch schon die eine oder andere Pressekonferenz gesehen, finde aber auch die Fragen von manchen Journalisten einfach nur dämlich. Wenn dann ein Virologe mal eine PR-Agentur beauftragt, wie Prof. Hendrik Streeck die Storymachine, dann ist das auch wieder nicht richtig. In diesem Fall ist Kritik meines Erachtens aber auch berechtigt, denn es wurde wohl im Voraus die Richtung vorgegeben, dass man die Forschungsergebnisse als Argument gegen Lockdown-Maßnahmen verwenden wollte. Das ist aber nicht wissenschaftlich, denn Forschungen sollten stets ergebnisoffen betrieben werden.

Martin Moder hat auch erzählt, dass das Verbot von FCKW mehr zum Kampf gegen den Klimawandel beigetragen hat, als die bisherigen Maßnahmen gegen CO2-Emissionen, da FCKW ein Supertreibhausgas ist. Ob China inzwischen mit den FCKW-Emissionen aufgehört hat? Seit dem habe ich jedenfalls nichts mehr darüber gehört oder gelesen...

Am Ende haben wir auch noch zwei Bücher beim Drachenwinkel bestellt, einmal "Die Schwerkraft ist kein Bauchgefühl" von Florian Aigner und "Relativer Quantenquark" von Holm Gero Hümmler (letzteres auch als Hörbuch über Audible). Da habe ich kurz gestutzt, weil das vom Alex Jumper-Verlag ist. Aber der produziert ja nicht nur das Schmierenblatt Bild, sondern auch gute Sachen wie Spektrum. Wenn die nur nicht Befürworter des Leistungsschutzrechts wären, das mit dem mordernen Internet irgendwie nicht vereinbar ist. Aber vielleicht gibt es mal günstigere Single-Pay-Modelle (früher "kauf ab und zu mal eine Zeitung am Kiosk") statt zu teurer Abos, dann klappt das auch mit der Bezahlung.

Was den relativen Quantenquark betrifft, bin ich echt gespannt. Schließlich habe ich dazu eine etwas andere Sichtweise, weshalb ich nochmal schauen musste, was ich zu "Jenseits der Quanten" von Michael Talbot und "Bestellungen beim Universum" von Bärbel Mohr geschrieben habe. Aber dazu stehe ich noch immer. Und warum klappt das dann nicht mit dem Lottogewinn? Na weil sich das zu viele Leute wünschen. Dann kommt doch der Zufall ins Spiel. Das Universum bevorzugt schließlich niemanden, meiner Meinung nach. Aber vielleicht sehe ich das nach der Lektüre des Buches von Holm anders :D

Da bin ich ergebnisoffen.

Themen: Tommy Krappweis | Bücher | Quantentheorie | Corona
Clicks: 100
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 39497

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum