Mein Blog-Archiv

Freitag, 6. November 2020 14:43

Sandra schaut (zuviel)...

Montag fiel #ZEITVERSCHREIB wegen echter Einnahmequellen aus. Verständlich, schließlich muss das Haus abbezahlt und Gehälter gezahlt werden ;-)

Twitch WildMics

Dienstag war dafür ein langer Fernsehkuschelabend. Erst #Ferngespräch Corona Update Vol.3. Keine Angst, ich schreib nicht schon wieder über Corona. Wen es interessiert, kann ja die Sendung gucken.

Aber ich hatte schon wieder zwei Aha-Erlebnisse. Erstens habe ich gelernt, dass der Alex Jumper-Verlag, der Drecksblatt und Schmierenblatt rausbringt, gar nichts mit dem Springer Science+Business Media-Verlag zu tun hat, der auch Spektrum publiziert und der Holm Gero Hümmlers Buch "Relativer Quantenquark" rausgebracht hat. Mea Culpa. Ich meine, bei so einem Namen...

Das zweite Aha-Erlebnis kam erst am nächsten Tag, als ich Social Community Day 2020 - Interview Michel Abdollahi mit Natascha Strobl und Uschi Jonas zum Thema Demokratie und Populismus anschaute, dachte ich mir so: "Hm, Leute, die Österreichisch sprechen, klingen irgendwie sofort intelligent." Dafür gibt es einen Witzig-Stempel!

Donnerstag gab es dann den #Pärchenabend, bei dem Alexa und Alexander zeitweise aus dem Bild verschwanden, weil die Technik nicht so mitspielte. Das war sehr vergnüglich und persönlich und wir haben uns schlappgelacht. Dafür gibt es einen Witzig-Witzig-Stempel!

Die Anstalt

Bei der Anstalt (zurück zum langen Dienstag-Fernsehkuschelabend) ging es um die Untiefen des US-Wahlsystems und Gender-Sprache. Leider wieder ohne Claus von Wagner. Ob er immer noch krank ist? Dann gute Besserung an dieser Stelle! Die Sendung war natürlich trotzdem gut, wobei mir die Erklärungen zum US-Wahlsystem besser gefallen haben, als das Gender-Sprache-Zeug, das wohl wegen dem komischen Gesetzentwurf zum Thema wurde. Ich finde diese Vergewaltigung der Sprache ätzend. Jeder weiß, dass auch Frauen gemeint sind, wenn zur Vereinfachung und für die Rede- und Leseflüssigkeit nur die vermeintlich männliche Fassung benutzt wird. Das ist weder dämlich noch herrlich! Da gibt es ganz andere Baustellen. Und ich vermisse Claus von Wagner.

Themen: Claus von Wagner | Tommy Krappweis | Corona | Bücher | News
Clicks: 36
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 137344

© 1998 - 2020 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum