Mein Blog-Archiv

Dienstag, 23. November 2021 20:58

Wie funktioniert der Schutz durch Impfungen?

Es ist kompliziert.

Einerseits gibt es den individuellen Schutz, der aber nie 100% ist. Je nach Impfstoff kann dieser sehr unterschiedliche Wirksamkeiten haben. mRNA-Impfstoffe erreichen höchste Wirksamkeiten. Es kommt auch auf das Alter und das Immunsystem des Impflings an, wie gut der Impfstoff wirkt und wann die Wirksamkeit nachlässt. Trotzdem schützt die Impfung insofern, dass man seltener und wenn, dann weniger schwer erkrankt. Viele Impfungen müssen im Laufe des Lebens aufgefrischt werden, z.B. gegen FSME, Diphterie, Tetanus (Wundstarrkrampf), Pertussis (Keuchhusten) und natürlich Influenza (Grippe). Das ist also nichts Ungewöhnliches. Es gibt aber auch Impfungen, die ein Leben lang schützen, z.B. gegen Masern und Pneumokokken (Lungenentzündung). Das Coronavirus gehört da nicht dazu, da muss aufgefrischt werden.

Und dann gibt es noch den gesellschaftlichen Schutz, d.h. wenn genügend Menschen geimpft sind, dann kann sich ein Erreger nicht mehr so ausbreiten und die Geimpften schützen so diejenigen, die sich nicht impfen lassen können. Nach den meisten Impfungen kann man sich aber dennoch infizieren und den Erreger weitergeben. Eine sterile Immunität, d.h. dass man auch nicht mehr übertragen kann, gibt es nur bei sehr wenigen Impfungen, z.B. bei Gelbfieber und Kinderlähmung.

Manchmal gelingt es sogar, eine Krankheit auszurotten, wenn genügend Menschen geimpft sind. Das hängt ein wenig von der Ansteckungsrate ab. Je ansteckender eine Krankheit ist, desto mehr Menschen müssen geimpft sein, um die Verbreitung auszubremsen. Deshalb ist es so wichtig, dass man eine entsprechende Impfquote in der Bevölkerung erreicht. Da kann jeder seinen Beitrag zu leisten.

Aber ob überhaupt ein Impfstoff entwickelt werden kann, hängt auch von der Mutationsgeschwindigkeit hab. Bei dem schnell mutierenden HIV gibt es nach so vielen Jahrzehnten noch keinen Impfstoff, aber Coronaviren mutieren relativ langsam. Deshalb war es hier relativ einfach, rechtzeitig einen Impfstoff zu entwickeln, bevor er wegen Mutation nicht mehr wirkt. Und die mRNA-Impfstoffe lassen sich superschnell anpassen.

SARS-CoV-2 wird endemisch werden, d.h. die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass sich irgendwann jeder infiziert. Und wenn man sich nicht impfen lässt, verwettet man seine Gesundheit und im schlimmsten Fall sein Leben.

Kennst du jemanden, der schonmal Diphterie hatte? Weißt du überhaupt, was Diphterie ist? Ich jedenfalls nicht. Weil die Krankheit durch Impfungen ihren Schrecken verloren hat. So funktioniert der Schutz durch Impfungen.

Und das ist doch wundervoll!

Thema: Corona
Clicks: 15
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 746002

© 1998 - 2021 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum