Mein Blog-Archiv

Samstag, 21. Juli 2007 21:56

München von unten

Seele baumeln lassen... Heute waren wir nach dem gemütlichen Ausschlafen und genüsslichen Frühstücken in der Ungererstraße bei einer Kanalführung dabei. Da unten war es schön kühl und hat auch nicht so unangenehm gerochen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Aber leider lief es etwas anders ab, als erwartet. Man geht die Treppe runter (keinen Schacht) und steht dann eine halbe Stunde dumm im Gewölbe herum, hört dem Tourguide zu, wie er interessante Geschichten über Münchens Kanalisation erzählt und die Fragen der Interessierten nach Ratten und Unfällen und sonstigen Katastrophen geduldig beantwortet, während die Kinder schon etwas ungeduldig werden und anfangen, die Wasserdichtigkeit ihrer Schuhe im Restwasser zu testen.

Krokodile gab's keine... Es ist geplant, vielleicht eine kleine Führung zu organisieren, irgendwann, wenn mal die Sicherheitstechnikfragen geklärt sind etc. Und wir wurden ausdrücklich davor gewarnt, auf eigene Faust in die Kanalisation abzusteigen. Es ist keine Mutprobe, sondern absolute Blödheit mit Kerzen in die Auffangbecken zu steigen, denn es können Gase vorkommen, die dann explodieren könnten. Oder bei plötzlich einströmendem Wasser wäre die Überlebenschance gleich Null. Naja, sowas nennt man auch natürliche Auslese ;-)

Gut, dann sind wir die Ungererstraße vorgelaufen, haben im Café Münchner Freiheit ein Rieseneis gegessen und die Kinder haben auf dem dortigen Wasserspielplatz ihre Kleidung eingeweicht. Danach mussten wir erst mal warten, bis die von der Sonne wieder getrocknet war. Dann ging es weiter zum Odeonsplatz. Aber "man soll die U-Bahn nicht vor der Ankunft loben" (Florian), auf der Heimfahrt mussten wir drei Mal umsteigen, weil es irgendeine Betriebsstörung gab. Ich weiß schon, warum ich unser Auto liebe :-)

Fotos kommen bald :-)

Themen: Patchwork-Familie | unterwegs
Clicks: 89
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 178625

© 1998 - 2021 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum