Mein Blog-Archiv

Dienstag, 4. November 2014 19:03

Das Effizienzmonster

Das Effizienzmonster bildet eine Unterordnung des Homo Sapiens. Sie bewohnen meist Wohnungen und Häuser mit mehreren Familienmitgliedern und zeitweise auch Arbeitsstätten wie Büros und Krankenhäuser. Sie ernähren sich meist möglichst gesund, wobei die Zubereitung der Speisen nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen darf. Gerne stehen auch mal Reste vom Vortag auf dem Speiseplan.

Entstehung

Das Effizienzmonster entstand mit der Industrialisierung. Es erschafft sich in der Regel selbst, wenn der Nachwuchs in Tagesstätten untergebracht wurde und eine erwerbsmäßige Arbeit angestrebt wird. Um den zahlreichen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelt das Effizienzmonster innerhalb kurzer Zeit Strategien, um die sogenannte Work-Life-Balance herzustellen. Dabei entwickelt es meist ausgeklügelte Techniken, auch kleinste Zeitspannen sinnvoll zu nutzen. Ein effektives Zeitmanagement schafft Räume für noch mehr Arbeit und noch weniger Freizeit.

Lebensweise

Nach einigen Jahren bildet das Effizienzmonster in der Regel ein System aus Terminplanung, das dem Programmieren eines Roboters gleicht. Es plant und managt und schiebt, um dann den Terminplan effizient abzuarbeiten. Dabei verleugnet das Effizienzmonster allzu oft eigene Bedürfnisse. Eingeplante Ruhepausen dienen zwar der körperlichen Erholung und können über sehr lange Zeiträume hinweg die Gesundheit weitestgehend erhalten, doch das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Effizienzmonster eines Tages feststellt, dass es eigentlich mehr tot als lebendig ist und so etwas wie reine Freizeit gar nicht mehr existiert.

Aussterben

Mit einem baldigen Aussterben der Spezies ist nicht zu rechnen, da es zu viele Ratgeber gibt, die vorgaukeln, dass man mit der richtigen Technik eine wunderbare Work-Life-Balance herstellen kann, dass man heutzutage Familie und Karriere problemlos unter einen Hut bringen kann, dass man doch von Natur aus multitaskingfähig ist und dass man mit einem effizienten Zeitmanagement dem Tag noch mehr als 24 Stunden abringen kann. Meist fällt ein Effizienzmonster wie ein Kartenhaus irgendwann selbst zusammen und entwickelt sich allmählich zu einem Homo Sapiens zurück, wenn es einsieht, dass es kein Roboter ist.

Thema: Sonnenstrahl
Clicks: 122
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 1523349

© 1998 - 2022 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum