Mein Blog-Archiv

Donnerstag, 6. April 2023 23:17

Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben

Als Florian mit seinen Tabletop-Spielern das Kino geplant haben, wollte ich tatsächlich mit, obwohl ich eigentlich nicht so der Tabletop-Fan bin. Aber ich mag Drachen und ich mag Fantasywelten eigentlich schon und könnte mir die Figuren und Sets stundenlang anschauen. Nur spielen mag ich nicht, weil mir die Regelwerke zu kompliziert sind und anstrengen statt zu entspannen. Und Chris Pine spielt mit, Captain Kirk aus der Kelvin-Zeitlinie. Und der Trailer war auch lustig. Außerdem hatte ich gelesen, dass der Film Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben für D&D-Spieler genauso funktioniert wie für Normalos.

Vorher waren wir noch gemeinsam essen in der Münchner Stub'n. Dort war es wirklich sehr lecker. Ich hatte die veganen Gnocchi und sehr leckere Kirschschorle.

Ich fand den Film auch richtig gut, keine Sekunde langweilig, lustig, sympathische und glaubwürdige (sofern das in Fantasy möglich ist) Figuren, eine nachvollziehbare Story und etwas für's Herz. Was man erwartet, ein paar Figuren kommen zusammen und gehen gemeinsam auf Reisen, um eine Aufgabe ("Quest") zu lösen. Florians Spieler waren nicht so begeistert, weil wohl wenig Neues zu sehen war, sondern viele Elemente, die schon in D&D vorkamen. Und die Story zu schlicht war, zu wenig interessante Wendungen nahm. Was mir auch aufgefallen ist, dass der Film ziemlich divers ist, aber nicht queer.

Mháire und Nico (Orkenspalter TV) haben daürber noch einen Spoiler-Review gedreht, das für mich auch sehr unterhaltsam war. Ich fand die Idee auch cool, dass man am Ende noch die Spieler an ihrem Spieltisch hätten zeigen können, die sich für das nächste Abendteuer verabreden. Und danach haben sie noch über die drei alten D&D-Filme gelästert.

Sandra und Florian vor dem Filmplakat zu Dungeons & Dragons

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Kino | Mháire Stritter
Clicks: 335
Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 3149235

© 1998 - 2024 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum