Mein Blog-Archiv

Thema: privat/Familienbande

Seite: 1   [1] 

Samstag, 9. März 2024 23:59

Alexander Krist im Kristelli-Theater - Worlds Greatest Magic 2.0

Mama hatte uns zu Weihnachten Karten für Alexander Krist geschenkt. Heute haben wir dann die Show im Kristelli-Theater angeschaut. Es war gigantisch, mit tollen Illusionen angelehnt an den Klassiker "die zersägte Jungfrau". Alexander Krist ist ein Virtuose mit dem Zauberwürfel, das war unglauglich beeindruckend. Die Show war auch eine Zeitreise in die 80iger. Als die Musik von "Zurück in die Zukunft" erklang, war das Gänsehaut pur.

Es gab zwei Showteile, bei denen das Publikum involviert war (abgesehen von den Kindern, die hin und wieder als Helfer auf der Bühne waren). Beim zweiten Teil bekam ich das Wurfkissen ab und saß dann auch mit fünf weiteren Gästen auf einem Barhocker auf der Bühne. Das war schon sehr beeindruckend. Deutsches Publikum rätselt wohl immer, wie das alles sein kann, statt einfach nur die Illusion zu genießen. Da gehören wir eindeutig auch dazu. Aber es ist einfach alles so perfekt gemacht, dass es einfach nur verblüfft. Großartig! Und lustig! Und mal wieder ein großartiges Erlebnis!

Am Ende der Show durften wir uns sogar für ein Selfie in seinen DeLorean setzen. Damit hat er sich 2017 einen Traum verwirklicht. Er hat sogar TÜV und darf auf der Straße gefahren werden. Sogar mit Flux-Kompensator und Mr. Fusion. Was für ein Prachtstück!

Beim anschließenden Foto-Shooting und Autogrammschreiben hat Alexander noch erzählt, dass Christian Münch inzwischen bis auf ein paar Cameo-Auftritte keine Shows mehr macht, sondern sich um die Finanzen und Verwaltung kümmert. Ein großartiges Team!

Ich möchte gar keinen eigenen haben, weil man da auch den Platz und das Geld für den Unterhalt bräuchte. Mir reichen meine DeLoreans von Metal Earth (der leider noch nicht fertig ist), von Hot Wheels, Lego (auch noch nicht aufgebaut), Playmobil und Welly. Aber eines Tages erfülle ich mir den Traum, und miete mir mal einen DeLorean.

das Kristelli-Theater

Sandra in Alexanders DeLorean

Sandra in Alexanders DeLorean

Familie mit Alexander Krist


Update 29. März 2024

Beim Bayerischen Rundfunk gibt es eine sehr schöne Doku "Lebenslinien" über Alexander Krist: Der Zauberer, der an Wunder glaubt

Themen: Familienbande | Meine Sonderanfertigung Florian | Noah | Farid | Back to the Future | unterwegs
Clicks: 278

Samstag, 4. Februar 2023 23:54

Simon Pearce in Dorfen - Hybrid

Am Samstag waren wir in Dorfen im Jakob Mayer das neue Programm von Simon Pearce "Hybrid" angeschaut.

Einlass war erst 19.00 Uhr, aber es gab vor der Bühne sowieso nichts zu essen, nur Getränke, sondern nur unten im Bistro. Wir hatten nicht reserviert, aber bekamen in der Sofaecke noch leckere Burger mit Süßkartoffelpommes.

Zum Aufwärmen hat Simon über das Älterwerden gesprochen. Da habe ich mich auf jeden Fall wiedererkannt. Er hat einen 4-jährigen Sohn, der ebenfalls in seinen Anekdoten vorkam. Seine Mutter Christiane kam auch wieder vor. Lustig und persönlich wie immer. Er war irgendwie aufgeregt und hat ständig ins Leere gegriffen, als er sich am Mikrofonständer festhalten wollte. Es gab wieder jede Menge Erzählungen über den sogenannten Alltagsrassismus, der den Betroffenen natürlich wehtut. Er kann sogar gut gemeint sein, wenn dem Kind ein "afrikanisches" Lied vorgesungen wird.

Ich war immer der Meinung, dass es der Gedanke ist, der zählt. Und dass man nachsichtig sein sollte, wenn etwas nicht "so" gemeint war. Aber wenn es der Gedanke ist, der zählt, dann ist es nicht nur der Gedanke des Senders, sondern auch der des Empfängers. Und wenn dieser sich verletzt fühlt, dann sollte der Sender sein Handeln und seine Worte überdenken und dem anpassen, was sie/er gemeint hat.

Wir sind nach Dorfen gefahren, weil Florian die engen Tische/Stühle in der Lach- und Schießgesellschaft oder dem Lustspielhaus nicht so gerne mag. Ob wir jetzt eine halbe Stunde nach Dorfen oder in die Innenstadt fahren, ist auch egal.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Familienbande
Clicks: 277

Sonntag, 24. Oktober 2021 23:59

FedCon 29 mit Tagesticket für Sonntag

Nachdem wir die Grundgesetzbüchlein in unseren Hotelzimmern gefunden haben, haben wir erst einmal nachgeschaut, wer dieser Gustav Stresemann eigentlich ist. Aber ein Friedensnobelpreisträger, der sich zwischen den beiden Weltkriegen für die Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland eingesetzt hat, der kann kein Vorbild für Leerdenker sein.

Nach einem gemütlichen Frühstück mit unserem weiteren Familienmitglied und Washington haben wir ein grünes Bändchen für unsere Impfzertifikate bekommen, unsere Badges geholt und durften endlich auf das Congelände. Wir haben den Händlerraum besucht und die Kunstausstellung. Besonders beeindruckt haben uns die Modelle mit den vielen Lichtern, liebevollen Details und Watte-Explosionen von Kosymo. Wir freuen uns schon, ihn auf der ComicCon in Stuttgart wiederzusehen.

Vor Salon Koenig haben wir auch Hubert Zitt getroffen. Wenn wir schon seine Vorträge verpasst haben *heul*, haben wir uns gefreut, dass er sich kurz Zeit für ein Foto mit uns genommen hat. Robbie war gerade im Interview, mit ihm konnten wir leider nicht sprechen. Bei der Rebel Legion German Base Yavin habe ich einen Pin eines rosa R2D2 erworben für einen guten Zweck.

Ich habe mich riesig gefreut, als mich jemans als Narcissa Malfoy erkannt hat. Zwei hatten auf Bellatrix Lestrange getippt, aber die Locken würde ich nie so hinbekommen. Ich habe morgens noch kurz ein Video angeschaut, damit ich die Kopfhaltung von Narcissa Malfoy hinbekomme. Sie ist ein toller Charakter, eine Mutter, die alles für ihren Sohn tun würde. Beim Harry Potter Fotopoint hat Florian auch ein paar hübsche Fotos von mir gemacht.

Dann haben wir uns auf die Empore des Hauptsaals gesetzt und die Show genossen. Zuerst kam StarGate Atlantis, und danach Discovery. Bei der Crew der Discovery hat jemand Sonequa eine Frage zu zukünftigen Folgen gestellt. Die Gelegenheit hat Benjamin Stöwe (Raumschiff Eberswalde) genutzt, um sie davor zu retten, ihren Vertrag zu brechen. Sie musste nämlich den Flieger erwischen. Bei der Closing wurde dann ein Video zum Song I'm Still Standing von Elton John, wie passend für die erste Con nach (bzw. während) Corona. Gänsehaut! Der Opening von Nessi zur MagicCon wurde auch nochmal gezeigt, basierend auf dem Song "From Now On" aus dem Film/Musical The Greatest Showman. Nochmal Gänsehaut!

Danach waren wir noch hinter dem Maritim beim Brunnen, um ein Last Geek Tonight-Community-Foto zu machen. Bis Stephan das Stativ stabil stehen hatte, war es schon fast dunkel :D Aber wir hatten unseren Spaß und danach haben wir die Con wieder im Foyer mit der legendären Lieferpizza ausklingen lassen. Was für ein toller Tag! Und Florian ist nicht zum Shoppen gekommen. Er meinte, ein Tag ist einfach zu kurz. Den verpassten Catwalk kann ich online nachholen, aber es ist nicht dasselbe. Wenn es klappt, dann werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein. Ich bin froh, dass mich das Confeeling wieder hat, auch zum Preis des Conblues. Das ist einfach nur schön.

Als unsere österreichischen LGTler dann die Heimreise antraten, meinte René, dass das jetzt der Öxit ist. Florian: "Österreich hat sich abgespalten." Lachz! So gegen elf sind wir dann aber auch in unser Hotel rüber gegangen. Am nächsten Tag stand schließlich eine lange Autofahrt an, da muss ich ausgeschlafen sein.


Weitere Blogbeiträge und Fotos:

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Familienbande | Conventions | Freunde | LastGeekTonight (LGT)
Clicks: 277

Samstag, 23. Oktober 2021 23:59

FedCon 29 - Fahrt nach Bonn

Morgens habe ich noch schnell Koffer gepackt. Dann ging es los nach Bonn mit einem weiteren Familienmitglied an Bord. Es war zwei Mal Stau. Beim ersten Mal sind wir dem Navi gefolgt und von der Autobahn abgefahren, aber das hat sich nicht wirklich gelohnt. Beim zweiten Mal sind wir draufgeblieben.

Wir waren zum ersten Mal im Gustav Stresemann Institut. Das war immer eine günstigere Alternative zum Hotel Maritum und nicht weit weg, so dass man zu Fuß gehen konnte. Mit der Straßenbahn war das immer ein Act und man musste alles Gekaufte im Rucksack mitschleppen, weil man es weder ins Hotelzimmer noch ins Auto bringen konnte. Die Zimmer sind sehr klein, aber sauber. Nur meine Toilette hat ein klein wenig nach Urin gerochen. Das bekommt man aus alten, porösen Fliesen kaum raus. Und wir hatten leider nur noch zwei Einzelzimmer ergattert. Das war mir aber lieber als mit der Straßenbahn irgendwohin zu fahren. Erstaunlicherweise hatte unser weiteres Familienmitglied auch kurz vor dem Wochenende dort noch ein Zimmer bekommen. Auf dem Schreibtisch lag ein Grundgesetz. Schade, dass man bei dem Anblick gleich Leerdenker assoziiert.

Der Con-Check-In war leider um 18.00 Uhr nicht mehr besetzt. Dieses Jahr waren sie etwas unterbesetzt. Deshalb konnten wir auch keine Tagestickets mehr kaufen. Der Cosplay Contest ist zwar mangels Anmeldungen ausgefallen, statt dessen fand aber ein Catwalk statt. Wir saßen also im Foyer, was aber auch nicht schlimm war, weil dort alle Kostümierten vorbeiliefen. Michelle hätte gerne einen Energy Drink gehabt. Aber in meinem Rucksack fand ich den für die Rückfahrt nicht. Also habe ich mal nach Hause gewhatsappt ("Hab ich ein Monster in der Küche stehen lassen?" - schöner Satz, wenn man den Kontext nicht kennt) und Ferdinand meinte dann, einer würde unter dem Esstisch liegen. Schade, der ist mir wohl beim Packen runtergefallen...

Als ich zum ersten Mal aufgesprungen bin, um das Marspärchen zu fotografieren, fragte Chris, wo meine Maske sei. Ich: "Ups!" Er: "Falsche Antwort!" Ich habe sie mir dann um den Unterarm gewickelt, damit ich sie sofort aufsetzen konnte, wenn ich rumlief. Später gab es dann noch die legendäre Pizza im Foyer. Es war ein sehr schöner Abend, auch ohne Catwalk. Davon werde ich später Fotos im Netz genießen. Am meisten habe ich bedauert, dass wir Hubert Zitt und Highlander 6 verpasst haben.


Weitere Blogbeiträge und Fotos:

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Familienbande | Freunde | Fotografie
Clicks: 277
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 3097962

© 1998 - 2024 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum