Mein Blog-Archiv

Thema: Interessen/Musik

Seite: 1   [1] 

Donnerstag, 7. März 2024 23:59

Depeche Mode Momento Mori in der Olympiahalle

Mir wurde die Werbung für das zweite Depeche Mode-Konzert in München im Juli 2023 angezeigt. Da war ich aber gerade in Berlin und am Handy kaufe ich normalerweise nicht gerne ein, weil mir das Gefummel am Mini-Bildschirm ohne gescheite Tastatur zu blöd ist. Als ich dann zwei Tage später zu Hause eine Karte kaufte, kostete die schon fast das doppelte von dem, was wir für das Konzert im Juli bezahlt hatten. Das hat auch etwas mit der dynamischen Preisanpassung zu tun. Entsprechend gab es bei Fatzebuck entsprechende Kommentare wie "The grabbing hands grab all they can".

Da Florian eigentlich nicht zum Black Swarm gehört, meinte ich dann, dass ich einfach alleine hingehe. Das war auch gut so, denn Florian hätte da auf Dienstreise gemusst. Nicht dass ich Probleme gehabt hätte, die Karte dann loszuwerden... Die Dienstreise wurde dann zwar abgesagt, aber so ist das Leben.

Eine Bekannte hatte überhaupt keine Karte mehr bekommen. Sie hat auf ihrem Handy sämtliche personalisierte Werbung irgendwie ausgeschlossen, weshalb sie erst von dem Konzert erfuhr, als es bereits ausverkauft war. Personalisierte Werbung hat halt doch auch etwas für sich. Soweit ich weiß, war nach dem offiziellen Verkaufsstart das Konzert bereits nach 20 Minuten ausverkauft gewesen.

Ich war dann schon ein bisserl aufgeregt. Vor dem Konzert habe ich wieder einen Crêpes mit Kinderschokolade und einen Cuba Libre genossen. Als ich auf meinem Platz saß, sprach mich ein Herr aus meiner alten Heimat an, ob ich alleine da wäre. Ich war etwas verwirrt, weil er offensichtlich mit seiner Familie da war. Also konnte es kein blöder Anmachspruch sein. Ich bejahte also. Dann fragte er, ob ich mit seiner Tochter den Platz tauschen könnte, das wäre sogar näher dran, damit sie bei ihnen sitzen konnte. Das habe ich dann auch getan. Wenn man einmal drin ist, wird das Ticket auch nicht nochmal kontrolliert und beim letzten Mal hatte Florian auch nur mein Handy abfotografiert, wenn er rausgegangen ist, um Getränke zu holen, aber eher, damit er sich die Sitzplatznummer nicht merken musste.

Die Vorband war Suzie Stapleton, die mir auch sehr gut gefallen hat. Es waren noch sehr viele Plätze frei, was mich wunderte, weil ja ausverkauft. Aber viele kommen anscheiend mit Absicht später, weil sie die Vorband nicht sehen wollen.

Die Setlist (die ich die letzten vier Wochen im Auto rauf und runter gehört habe), wurde etwas geändert und gekürzt. Dave und Martin haben aber eine tolle Show geliefert und die Masse hat getobt und mitgesungen. Maria am Stage bekam ein Happy Birthday gesungen. Dave hat nicht immer alle Töne getroffen. Ich musste ein bisserl an das Konzert von Meat Loaf denken, der dann von einer Sängerin vertreten wurde, wenn ihm die Stimme weg blieb.

Bevor die Zugabe kam, ist das Paar neben mir schon gegangen, die auch die ganze Zeit gesessen sind, statt zu tanzen. Dann hatte ich mehr Platz.

Auf dem Heimweg bin ich wieder eine Station Richtung Moosach gefahren. Diesmal war die U-Bahn nicht so voll wie beim letzten Mal. Das kann auch daran liegen, dass in der Olympiahalle nur maximal 15.500 Leute fasst, während ins Stadion 69.000 Leute passen. Dann hatte ich auf der Heimfahrt bis zum Sendlinger Tor einen Sitzplatz.

Schön war's!

Sandra in der Dämmerung vor dem Olympiaturm

Georg-Brauchle-Ring mit Olympiahalle in der Dämmerung

die Olympiahalle ist schon ziemlich voll

Olympiahalle mit großem M in rotes Licht getaucht

Olympiahalle mit großem M in orangenes Licht getaucht

Olympiahalle mit großem M mit Bildern vom rauschendem Meer

Olympiahalle mit großem M mit Martin Gore

Olympiahalle mit großem M mit Dave Gahan

Olympiahalle mit großem M mit Dave Gahan

Olympiahalle mit großem M mit orangenem Farbspiel

Olympiahalle mit großem M mit der ganzen Band

Olympiahalle mit großem M, die ganze Band bedankt sich

Georg-Brauchle-Ring mit dem BMW-Turm in der Dunkelheit

Themen: Musik | Depeche Mode | Meine Sonderanfertigung Florian | Fotos
Clicks: 616

Dienstag, 20. Juni 2023 23:59

Depeche Mode - Momento Mori im Olympiastadion

Das Konzert war viel besser als das 2017. Sehr gute Musikauswahl und Reihenfolge. Das lag vielleicht auch daran, dass ich das neue Album auch mehr mag. Dave und Martin sind schon deutlich gealtert. Sie sind beide schon 61 Jahre alt.

Es gab ein heftiges Gewitter mit viel Regen und heftigen Blitzen. Die Leute in der Arena sind teilweise die Treppe hochgelaufen, wo sie teils unter dem Dach waren. Ich war sehr froh, dass wir auf der Westtribüne unter dem Dach saßen.

Ich habe viel getanzt und gesungen, auch wenn wenig Platz war. Vor uns wurde stark geraucht, und zwar richtige Stinker, da war ich froh, meinen Fächer dabei gehabt zu haben.

Auf dem Heimweg sind wir eine große Runde im Park gelaufen, dann dank Deutschlandticket erstmal eine Station in die falsche Richtung mit der U-Bahn gefahren, damit wir dann einen Sitzplatz hatten, bevor sich die Massen in die U-Bahn quetschten. Aber die eine Station war schon recht heftig eng. Wir waren gegen eins zu Hause.

Sandra im sommerlichen Gothic-Outfit

Langsam füllt sich das Olympiastadion

Sandra und Florian im Olympiastadion

Dave Gahan im Olympiastadion

Martin Gore im Olympiastadion

Lichtermeer im Olympiastadion

Themen: Musik | Meine Sonderanfertigung Florian | Depeche Mode
Clicks: 345

Samstag, 29. Oktober 2022 23:59

The Cure - Olympiahalle

Heute war ich mit Britta und Nobbse beim The Cure-Konzert in der Olympiahalle. 17.00 Uhr bin ich zu Nobbse und Britta rüber und habe den Campingtisch zurückgebracht. Wir sind dann mit Nobbses Auto gefahren. Vor dem Einlass sind wir noch eine Weile gestanden, drinnen haben wir uns dann getrennt, weil ich einen Sitzplatz hatte und die beiden natürlich in der Arena waren.

Ich bin dann erstmal rumgeschlendert, habe Abendessen geholt (Käsekrainer in der Semmel, Crêpes mit Kinderschokolade und einen großen Cuba Libre) und bin einmal ganz rumgelaufen, bevor ich mich auf den Platz gesetzt habe. Die Setlist hat nicht so ganz gestimmt, es wurden auch andere Lieder gespielt. Beim Anhören im Auto die letzten Wochen habe ich mir manchmal auch gedacht, das wird ein Instrumental, und dann hat Robert Smith doch wieder reingequäkt. Irgendwann waren die von der Bühne runtergegangen und ich habe nicht kapiert, dass das Gepfeife dann der Aufruf zur Zugabe war. Dann haben sie noch ein paar Songs gespielt und waren wieder weg. Irgendwann haben sie dann richtig Gas gegeben mit Lullaby (klang etwas lustlos), Friday und der letzte Song war Boys don't cry.

Auf dem Weg nach draußen haben wir uns problemlos wiedergefunden und dann hat mich Nobbse direkt vor der Haustüre abgesetzt. Was für ein Service!

Sandras Outfit

Robert Smith

The Cure

Nobbse, Britta und Sandra

Themen: Freunde | Musik
Clicks: 342

Mittwoch, 2. März 2022 20:29

Du bist nicht allein

Ich hatte vor ein paar Wochen wieder so einen "Bestellungen beim Universum"-Augenblick. Nicht hauen, Holm ;-) Ich dachte mir, nachdem wir beim Mara-Dreh kurz nach unserer Rückkehr aus den USA nicht teilnehmen konnten und ich auch nicht beim Mara-Hörbuch mitgemacht hatte, weil ich dachte, das wäre nur ins Mikro schreien, dass ich sehr gerne beim nächsten Fanprojekt mit Tommy wieder mitmachen würde. Und kurz darauf erzählte mir mein Schatz Florian, dass Tommy Leute aus der Ferngesprächs-Community sucht, die bei einem Lipsync-Musikvideo mitmachen würden. Alle technischen und rechtlichen Details wurden über Discord geklärt. Wir waren natürlich sofort dabei und sind nun glücklich, dass wir unseren Teil zu dem wunderbaren Song "Da bist du nicht allein!" beitragen durften.

Er wurde gestern im Twitchkanal WildMics im Anschluss an die Sendung #Ferngespräch #100 | #2GETHER4UKR Spendenstream zum ersten Mal gezeigt. Es ging in erster Linie um die Hilfe für die geflüchteten Ukrainer, das derzeit beherrschende Thema Krieg wurde zwar auch angesprochen, aber nicht in der sonst gewohnten Detailtiefe. Viele Community-Mitglieder sind verständlicherweise dem Stream gestern ferngeblieben, weil sie das Thema zu sehr belastet. Das ist vollkommen in Ordnung. Trotzdem hatten wir wohl einen neuen Rekord mit zeitweise über 9.000 Zuschauern erreicht. Zuletzt waren es eher so 2.500 immer. Es kamen auch während der Sendung über 400.000 Euro zusammen.

Sich im Moment von der erdrückenden Nachrichtenlage abzuschirmen ist sehr wichtig für die Psychohygiene. Daher empfehle ich jedem, das Doomscrolling sein zu lassen. Alexa hat sich als "professionelle Doomscrollerin" bezeichnet und war am Sonntag in Tränen aufgelöst. Und ich empfehle, sich keine Talkshows im Fernsehen anzusehen, die mit der unausgewogenen Auswahl ihrer Gäste nur für größtmögliche Verunsicherung sorgen und Ängste schüren. Daher schätze ich die Ferngespräche sehr, weil sie sich gänzlich weigern, Personen einzuladen, die etwas anderes als den wissenschaftlichen Konsens vertreten. Das heißt nicht, dass in den Gesprächen immer Friede-Freude-Eierkuchen herrscht, aber es wird zumindest nicht gespalten oder Querdulli-Schwurbler-Narrative bedient.

Mir haben die Sendungen jeden Dienstag Abend sehr geholfen, die letzten beiden Jahre zu überstehen. Ich war letzt sogar soweit wieder psychisch stabil geworden, dass ich meine dystopischen Serien weiter anschauen konnte, u.a. Fear the Walking Dead und World Beyond. Fear the Walking Dead hat aber zu viel bei ZNation abgeschrieben, inklusive Atombomben und Fallout, als ob Zombies nicht schon genug wären. Außerdem finde ich es sehr deprimierend, wenn die Autoren liebgewordenen Charaktere reihenweise umbringen. Manchmal frage ich mich, ob solche Serien nicht auch zur Verrohung der Gesellschaft beitragen. Aber ich schweife vom Thema ab.

Hier könnt ihr euch das wunderbare Gemeinschaftsprojekt der Ferngesprächs-Community mit Tommy Krappweis Da Bist Du Nicht Allein ansehen, bei dem wir mitwirken durften. Sämtliche Erlöse gehen an das Kinderhilfswerk Ukraine.

Themen: Meine Sonderanfertigung Florian | Tommy Krappweis | Musik | Serien
Clicks: 348
Seite: 1   [1] 

Last Update:
09.01.2012 13:04 Clicks: 3149219

© 1998 - 2024 by Sandra König |  Datenschutzerklärung |  Impressum